vacaciones – Ferienzeit

Am 1. Dezember fingen bei uns die Sommerferien an, die bis zum 6.Februar gingen. – Zeit zum Reisen!

Da es für mich an Erzählungen und Eindrücken viel zu viel zum nachholen gibt, möchte ich diesen Post mehr mit Bildern als mit Worten füllen. Die Worte hebe ich mir für persönliche Gespräche auf. In dem Sinne… Hier ein Eindruck über meine letzten zwei Monate: 

Nach all den Erfahrungen fühlt es sich langsam wie ein Beginn hier in Bolivien für mich an. Menschen sind neugierig, dankbar und wollen aufeinmal mit einem reden. Staunen wenn man erzählt woher man kommt, warum man hier her kam; freuen sich wenn man ihnen gespannt bei ihren Geschichten zu hört (auch wenn man manchmal nicht jedes einzelne Wort versteht); lachen wenn man sich gegenüber steht und beide Seiten gerade wissen, dass der eine nur Quechua (indigene Sprache) spricht und der andere nur castellano versteht. Und selbst wenn ich abundzu im Trufi (klein Bus, der nach Sucre (nächste Stadt) fährt) sitze und kein Wort verstehe von Quechua (außer Mana (Nein) ) muss man doch mitlachen, wenn irgendwer Späße macht und im Bus ein herzliches Lachen herrscht.

Nun werde ich noch vier Monate hier in Tarabuco verbringen. Danach beginnen hier in Bolivien schon wieder die Winterferien. 
Diese vier Monate werde ich mit Arbeit im Krankenhaus, als Enfermera (Krankenschwester) und mit Arbeit in der Schule verbringen. Mal sehen was es dann alles zu berichten gibt!
Weiterhin freue ich mich über jede kleine Spenden. Und möchte mich bei meinen bisherigen Spendern 💜-lich bedanken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s